John Ralston

23.09.2015

ein Schotte in Neumünster

Seit dem Jahr 2012 hat die Stadt Neumünster sehr an Bekanntheit gewonnen. In dem Jahr eröffnete das  ­McArthurGlen Designer Outlet Neumünster seine Pforten und hat sich seitdem zum Shopping-Magneten für Neumünsteraner, Schleswig-Holsteiner und Hamburger entwickelt. Doch auch die Zahl der Touristen wächst stetig, so zieht es neben Skandinaviern besonders Chinesen in Norddeutschlands größtes Designer Outlet.

Nicht ganz so weit hatte es der Center Manager John Ralston – er ist gebürtiger Schotte. Aber wie gelangte er von den schottischen Highlands in die norddeutsche Tiefebene?

Bereits 2006 begann Ralston für das ­McArthurGlen Designer Outlet East Midlands in Mittel­england als Center Manager zu arbeiten. Zwei Jahre später ging der heute 51-Jährige in gleicher Funktion für ein neu entstehendes Center nach Messancy in Belgien, wo das Unternehmen das McArthurGlen Luxemburg plante und im Jahr 2011 eröffnete. Französisch lernte er bereits während einer vorherigen mehrjährigen Tätigkeit in Straßburg.

Nach sechs schönen Jahren in Belgien ergab sich die interessante Möglichkeit, den Norden Deutschlands kennenzulernen und als Center Manager das McArthurGlen Designer Outlet Neumünster zu leiten. „Eine Herausforderung und Chance, die mich von Anfang an sehr gereizt hat. Zum einen, um Teil des Teams des McArthurGlen Neumünster zu werden, zum anderen da auch die Region viel zu bieten hat!“, kommentiert Ralston seine Beweggründe.

Als Center Manager ist er mit seinem Team maßgeblich am Erfolg des Designer Outlets mit den mehr als 100 nationalen und internationalen Designer-, Luxus- und Lifestyle-Marken beteiligt. „Das McArthurGlen Designer Outlet Neumünster bietet seinen Gästen seit der Eröffnung im Herbst 2012 einen einzigartigen Markenmix, vielfältige Gastronomie und zahlreiche Events. Wir schaffen ein exzellentes Einkaufserlebnis und eine entspannte Shoppingatmosphäre für die gesamte Familie“, so John Ralston. „Die ganzjährigen Reduzierungen von 30 bis 70 Prozent gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung sind dabei natürlich ein weiterer Faktor.“

Das besondere Highlight in diesem Jahr ist die Eröffnung der zweiten Bauphase des Designer Outlet Neumünster am 24. September. Dann kommen circa 25 neue Shops mit weiteren internationalen Designer-, Luxus- und Lifestylemarken hinzu. „Neue Marken, wie Liebeskind Berlin, Comma, Tiger of Sweden, Jack Wolfskin, Calvin Klein, Rich and Royal sorgen dann zusammen mit den Marken der ersten Phase wie Armani, Escada, Karl Lagerfeld oder Marc Cain für ein noch breiteres Angebot, das unsere Kunden sehr zu schätzen gelernt haben“, so Ralston.

Das bestätigt auch die Jury des International Council of Shopping Centres (ICSC). Sie zeichnete das Designer Outlet Neumünster zu Beginn dieses Jahres nämlich als bestes bestehendes
Einkaufscenter in der Kategorie ‚Speciality ­Retail Projects’ aus. Besonders gelobt wurde der Markenmix, das herausragende Design, das Gesamtkonzept sowie der hohe Standard des Managements, was zu einem exzellenten Einkaufserlebnis führt.

Fragt man John Ralston nach seiner neuen Heimat und ob er sich nach einem Jahr eingelebt hat, zaubert sich ein Lächeln auf sein Gesicht: „Ich fühle mich in Norddeutschland immer mehr Zuhause. Die Entscheidung, nach Neumünster zu gehen, habe ich niemals bereut.“

Neben Wirtschaft hat Ralston in der Universität St. Andrews auch Wirtschaftsgeschichte studiert, das Interesse an diesem Fach hat nicht nachgelassen: „Ich genieße es, die Geschichte und die kulturellen Besonderheiten in meiner neuen Umgebung zu entdecken. Sowieso habe ich die Region bereits erkundet und schätzen gelernt – Sylt, die Nord- und Ostseeküste, das ist nur einen Katzensprung entfernt.“

Ab und an nach Schottland zu fliegen muss dennoch sein: „Ich freue mich jedes Mal sehr darauf, meine Familie wiederzusehen. Zusammen mit ihnen im Stadion dem lokalen Fußballteam die Daumen zu drücken, ist für mich ein unschlagbares Highlight!“

aktuelle Ausgaben