Von Travemünde nach Lettland

24.04.2018

Einwohner: knapp über 2 Mio.

Hauptstadt: REGA

Fotos: Lattvia.travel

Lettland, das kleine Land im Baltikum, das im Norden an Estland, im Osten an Russland und Weiß-russland sowie im Süden an Litauen grenzt, galt lange Zeit als Geheimtipp unter den Natur- und Kulturliebhabern. Das grüne Land an der Ostsee mit seinen vielen Wäldern und unberührter Natur, ruhigem Landleben und gastfreundlichen Menschen hat sich aber in den vergangenen Jahren als Urlaubsland etabliert. Die 500 km langen weißen Sandstrände sind ganz leicht von den historisch geprägten Städten, wo hanseatische Architektur auf Barock und Jugendstil trifft, zu erreichen. Ne-ben der Hauptstadt Riga gibt es in Lettland noch sechs weitere faszinierende Sehenswürdigkeiten, die auf der UNESCO Weltkulturerbe-Liste stehen.
Für eine Reisenach Lettland z.B. mit dem Wohnmobil, bietet sich eine Fahrt mit der Fähre über die Ostsee von Travemünde nach Liepaja, der Stadt des Windes an. Die Überfahrt dauert 27 Stunden, die man entspannt auf der Fähre mit Restaurant, Shop, Bar u.v.m. verbringen kann.
Die schönsten
Touristenziele
in Lettland

RIGA/ALTRIGA

Altriga ist ein von den Touristen beliebter Erholungs- und Unterhaltungsort im historischen Zent-rum von Riga mit engen gepflasterten Straßen und vielfältiger Architektur.
Die Stadt wurde im Jahr 1201 von Bischof Albert gegründet, die Stadtrechte hat sie im Jahr 1225 erhalten. Obwohl auf diesem morastigen Gelände an der Mündung des Flusses Riga in die Daugava die einheimischen livischen Stämme lebten, ist die Geschichte der Stadt eng mit der germanischen und christlichen Kultur verbunden. Im Jahr 1282 wurde Riga Mitglied der hanseatischen Gemein-schaft, auf diese Weise hat sie ihre Positionen bei Händlern und Handwerkern gefestigt. Die Stadt hat sich zu einem Handels-, Transit- und später auch  als ein Industriezentrum entwickelt. Bis zum 19. Jahrhundert  entwickelte sich die Stadt als eine deutsche Stadt, auch dann als sie unter der schwedischen, polnischen oder russischen Herrschaft stand, doch heutzutage haben die Letten eine immer größere Rolle.

JURMALA
Jurmala ist der einzige offizielle lettische Kurort. Er befindet sich nur 15 km vom internationalen Flughafen Riga und 25 km von der lettischen Hauptstadt Riga entfernt. Der Kurort ist durch sein mildes Klima, das Meer, die gesunde Luft, den Heilschlamm und das Mineralwasser bekannt. Die Stadt hat einen fast 26 km langen weißen Sandstrand und in deren Kieferwäldern gibt es moderne und vielseitige Erholungsmöglichkeiten. Jede Saison und jede Jahreszeit bietet verschiedenartige Veranstaltungen für jeden Gast der Stadt – Kunstausstellungen, Konzerte mit hiesigen und interna-tionalen Künstlern und vieles mehr.
•  Stadtmuseum Jurmala. Im Museumgebäude gibt es ein Café, einen Souvenirladen, mehrere Ausstellungsräume. Seit 2008 wird im Sommermuseum die ständige Ausstellung  „Geschichte  von Jurmala und der Kurorte von Kemeri“ und seit September 2012 die Ausstellung „Die Kurort-Mode” gezeigt. Die Exponate der Sammlung, Kleidung, Badeanzüge, Accessoires, Fotos und Modezeit-schriften, stellen das Leben, die Traditionen und die Mode ab dem Ende des 19. Jahrhunderts bis zu den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts dar.
•  Konzertsaal Dzintari. Eins der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Stadt, welches ein breites Kulturangebot bietet. Hier gastieren örtliche und auswärtige Künstler. 1936 wurde im neuen Kon-zertgarten Dzintari ein nach dem Projekt des Architekten Viktors Mellenbergs erbauter geschlos-sener Konzertsaal mit 690 Plätzen eröffnet. 1960 wurde diese mit einer Freilichtbühne mit 2000 Zuschauerplätzen ergänzt. Die im Bau verwendeten mit Holz bedeckten Metallkonstruktionen vermitteln eine ausgezeichnete Akustik. 1961 hat der lettische Regisseur Gunars Piesis am Kon-zertsaal Dzintari und am Bahnhof den Film „Karkli pelekie zied” gedreht.

CESIS

Der ehemalige Wohnsitz des Meisters des Livländischen Ordens ist eine der ältesten Städte Lett-lands und Mitglied der alten Hanse. Dieser historische Ort hat zu keiner Zeit seinen Zauber verlo-ren.

LIEPAJA
Liepaja wird auch „die Stadt des Windes“ genannt. Außerdem kann man in dieser Stadt Kunst, Mu-sik und das Strandleben genießen.

VENTSPILS
Ventspils ist mit großartigen Unterhaltungsangebotr und seinen Sehenswürdigkeiten immer eine Reise wert.

DAUGAVPILS

Die Stadt mit der Dinaburg in ihrem Kern wurde von Livländischen Orden gegründet und stand un-ter polnischer, schwedischer, russischer und deutscher Herrschaft.

NATIONALPARK GAUJA
Der Nationalpark Gauja ist der größte und älteste Nationalpark in Lettland. Er ist durch eine große biologische Vielfalt, verschiedene Reliefformen, Quellen, Sandsteinfreilegungen, malerische Land-schaften und einzigartige Natur- und Kulturdenkmäler geprägt.

KULDIGA
Falls Sie der Charme und das Ambiente einer mittelalterlichen Kleinstadt anspricht und Sie gerne an einzigartigen Kulturveranstaltungen teilnehmen möchten, ist Kuldiga der richtige Ort. Hier können Sie romantische Ferien verbringen.

MUSEUMSRESERVAT TURAIDA

Das weite Territorium des Museumsreservats Turaida ist reich an Denkmälern der Archäologie, Architektur, Geschichte und Kunst, die von den Ereignissen aus tausend Jahren ab dem 11. Jahr-hundert, erzählen.

aktuelle Ausgaben