Mit Harai-Schuhen immer einen Schritt voraus

09.08.2017

Der Meister der Leisetreter

Ein Maß-Schuh aus der ungarischen Schuhmanufaktur Harai ist wahrlich ein Geschenk für den Fuß. Immerhin verbindet dieser Mensch und Erde als ständiger Schnittpunkt und ist ein unentbehrlicher Begleiter auf allen Wegen oder vielleicht auch manchen Umwegen. Der handgefertigte Schuh ist ein „Must Have“ für den Mann mit Charisma und der gerne einmal auf Wolken gehen möchte, aber auch jede Frau, die das exklusive Besondere schätzt.
Etwas versteckt in einer Neumünsteraner Nebenstraße befindet sich die Werkstatt. Eine steile Treppe führt in das Innere der Räumlichkeiten, in denen Martin Harai gemeinsam mit seiner Auszubildenden Paula Knittler lederne Kunstwerke für den individuellen Geschmack des modebewussten Mannes fertigt. Martin Harai führt das einzigartige Erbe seines Vaters und Schuhmacher-Legende Julius Harai fort. Er erinnert sich an seine Lehrzeit: „Die war nicht immer einfach. Ich wollte eigentlich etwas in Richtung Elektrotechnik machen, aber mein Vater war der Ansicht, ich sollte meine Ausbildung in seinem Schuhmacher-Betrieb machen.“ Streng sei der Vater gewesen, erzählt er weiter: „Ich habe aber viel von ihm gelernt. Ich habe manchmal das Gefühl, ich bin auch so streng und unduldsam.“ Das kann Paula Knittel nicht bestätigen und meint mit einem Augenzwinkern: „Das passiert nur ganz selten.“
Seit Martin Harai die Werkstatt übernommen hat, arbeitet er kontinuierlich daran, dem exzellenten Ruf des Betriebes gerecht zu werden und ihn stetig zu verbessern. Genaue Vorstellungen habe er davon, wie ein Schuh gemacht wird, sagt er. Dabei spielt neben der Qualität auch die Kreativität für ihn eine bedeutsame Rolle.
Der Weg zum guten Schuh beginnt am Boden, sagt er. Mit Maßband, Stift und Papier kartographiert der Schuhmachermeister den Fuß bis ins kleinste Detail. Es geht dabei um die Symmetrie der Zehen, Höhe des Spanns sowie den Umfang des Ballens. Bereits hier merkt man, auf was Martin Harai größten Wert legt: Perfektion und Sorgfalt. Ziel ist es, dass jedermann beim ersten Blick erkennen kann: Hierbei handelt es sich um einen Harai-Schuh.
Und was ist das Besondere? „Es handelt sich nicht nur um einen perfekt passenden Schuh, sondern um einen, in Form und Design, ganz persönlichen Teil der Garderobe. Jeder Schuh ist ein Unikat und nur für den Besitzer, auf seine expliziten Wünsche sowie Bedürfnisse zugeschnitten und hergestellt“, lautet die Antwort. Vom klassischen rahmengenähten Budapester bis zum sportlichen Freizeitschuh mit leichtem, flexiblem, geklebtem Boden - bei Martin Harai ist alles möglich. Für den traditionellen Herstellungsprozess sind in der Regel rund 1.000 perfekte Handgriffe nötig. Ausgefallene Schaftstiefel aus exotischen Materialien gehören ebenso zum Repertoire der Manufaktur wie Schuhe, die den höchsten orthopädischen Ansprüchen genügen.
Eines der wichtigsten Utensilien eines guten Schuhmachers sind die Leisten. Davon stehen in der Werkstatt hunderte, in allen Größen und einige sogar mit bekannten Namen versehenen. Für den Schauspieler des Terminators hat Martin Harai Schuhe gefertigt – „Da bin ich extra nach München gereist“ – aber auch Boxlegende Max Schmeling, Dr. Leo König (König Pilsener) und namhafte Politiker erhielten von ihm sein Schuhwerk, Fußballstar Manfred „Manni“ Kaltz gehörte ebenso zu den Persönlichkeiten, die Harai-Schuhe bevorzugen, wie der berühmte Herzchirurg de Bakey aus New York. Die meisten seiner Kunden sind sogenannte „Wiederholungstäter“, denn wer einmal einen Harai-Schuh getragen hat, schlüpft so schnell nicht wieder in einen Schuh „von der Stange“.
Ob klassisch schlicht, zeitlos elegant oder extravagant ausgefallen, ob uni bunt oder farbenfroh – jeder Schuh ist eine Spezialanfertigung und unterstreicht die Individualität des Trägers – egal ob Mann oder Frau. Da kann das Leder auch schon mal vom Krokodil oder von einem Rochen stammen. Der Besonderheiten sind dabei keine Grenze gesetzt, ob auf dem Schuh, im Innern oder unten auf der Sohle. Beim Tragen eines nach Maß und allen Regeln der Handwerks-
kunst gemachten Schuhs stellt sich ein Gefühl von wahrem Luxus ein. Mit Harai-Schuhen ist man eben immer einen Schritt voraus!

aktuelle Ausgaben