"Ich betüdel nun mal gerne Menschen"

05.04.2017

Schlafen am Hafen im historsichen Brückenhaus

Ilona Diedrichsen

Kein Frühstück gleicht dem anderen. Darauf besteht Ilona Diedrichsen, Inhaberin des Hotels „Das Brückenhaus“ in Glückstadt. Jeden Morgen erwartet den Hotelgast ein neu zusammengestelltes Frühstück auf jeweils unterschiedlichem Geschirrensembles sowie kulinarisch  charmante Dekorationen. Der Urlaub, der Kurz-Trip auf dem Fahrrad oder auch die Geschäftsreise erhalten in dem maritim gestalteten Frühstücksraum somit bereits in den Morgenstunden einen ganz persönlichen Start in den Tag. Das, was am Frühstückstisch beginnt, übrigens im Idealfall am Fenster mit Hafenblick, zieht sich wie ein roter Faden durch das komplette „Schlafen am Hafen“-Angebot bei Ilona Diedrichsen. Soll heißen: Wer exklusive Entspannung in einem historischen Ambiente sucht, ist im Hotel „Das Brückenhaus“ gut aufgehoben. Hier treffen modernste Ausstattungen auf ein wahrlich historisches Fundament. Niedrige Decken mit  altehrwürdigen Holzbalken und ein wirklich „schräger“ Fußboden:. „Man könnte annehmen, unser Haus hat fast ein bisschen Seegang“, meint die Hotelbesitzerin mit einem Augenzwinkern. „Aber Böden in alten Häusern sind nun mal etwas ganz besonderes und diese hier sind aus dem 17. Jahrhundert und dürfen dann außergewöhnlich uneben sein.“
Die Geschichte des Hauses hat Ilona Diederichsen in einem Ordner zusammengetragen. Einst war das Gebäude eine Bier- und Milchwirtschaft, danach eine Kneipe direkt am Hafen, aber auch schon Restaurant und für kurze Zeit auch ein Café. Ein Brückenhaus war es jedoch nie. Heute befindet sich in den geschichtlichen Mauern ein Komfort-Hotel mit allem, was das Urlauberherz begehrt. Dazu gehören die kurzzeitige Flucht aus dem Alltag, lange frühstücken und einfach nur aufs Wasser sehen, keine Termine und dafür ausreichend Zeit und Ruhe. Standard in allen Zimmern des Brückenhauses sind Flachbild-TV, kostenfreies W-Lan, Ionen-Fön und Internet Radio im Bad, luxuriöse Topper auf jedem Bett, Oberbetten in Komfortgröße 155 x 220 cm, austauschbare Kopfkissen und eine flauschige Wolldecke.

Seit 2012 besitzt Ilona Diedrichsen „Das Brückenhaus“ und sie kann sich noch gut an die Anfänge erinnern: „Ich komme aus der Reisebranche und als meine drei Töchter alt genug waren, habe ich über eine Selbstständigkeit, auch im Hotelbereich, nachgedacht. Ich betüdel nun mal gerne Menschen. Also war ein Hotel genau mein Ding.“ Na ja, und Zeit muss man eben auch noch mitbringen, fügt die Powerfrau hinzu: „Es ist immer etwas zu tun und dabei habe ich „nur“ 6 Zimmer.“ So richtig verliebt habe sie sich in das Haus und deshalb hat auch die Vorgabe des Denkmalschutzes sie nicht von dem Kauf und einer Komplettrenovierung abgehalten. Die Außenoptik musste erhalten bleiben, im Inneren des Gebäudes habe sie kaum Auflagen erhalten. Immerhin fand das Brückenhaus erstmal 1643 Erwähnung. „Wir haben die Ärmel hochgekrempelt und alles, wirklich alles, renoviert bis auf die Grund- und Außenmauern. Es ist nicht immer einfach, sich mit einem historischen und uralten Haus einzulassen“, bringt es Ilona Diedrichsen auf den Punkt. Die Zimmer führen übrigens die Namen alter Walfänger, die einst von Glückstadt nach Grönland in See stachen. Das hat zwar nichts mit dem Gebäude zu tun, hat jedoch einen festen Bezug zu der Stadt, in der eigentlich der Hering den Ton angibt. Wie gesagt, jedes Zimmer schmücken eine alte Zeichnung des Walfänger-Segelschiffes sowie ein kurzer geschichtlicher Einblick in die Historie des Namensgebers.
Wichtig war Ilona Diedrichsen aber auch, dass die Einrichtung und das Ambiente der Gästezimmer nicht „von der Stange“ kommen. Jeder Raum trägt die gastfreundliche und kreative Handschrift von Ilona Diedrichsen. Man sieht die Liebe zum Detail und die professionelle Funktionalität. Teilweise mussten für einen geruhsamen Schlaf die Betten um 20 Zentimeter Höhendifferenz „unsichtbar“ ausgeglichen werden. „Wir haben dabei auf die professionelle Hilfe der Handwerksbetriebe aus der Region zurückgegriffen.
Wir sind vielleicht nicht stylisch, dafür aber modern, exklusiv und bieten einen familiären Charakter. Das schätzen unsere Gäste.“

aktuelle Ausgaben